Unsere Referenzen

„Musterbericht über ein komplexes Scan-Projekt (Download)“

Scannen mit Profi-Ausstattung, automatische Dokumentensortierung, automatische Schriftenlesung zur Indexierung und inhaltlichen Erfassung, Imagekonvertierung nach PDF und eine breite Vielfalt an Datenexportformaten sind die Bausteine unserer Erfassungsservices für Geschäftsdokumente.

Unsere Beschreibung der Erfassung eines Altarchivs "Patent Capture Services (PCS)" erhalten Sie hier ...

 


Zum Beispiel: Scannen bei der Öffentlichen Verwaltung

Scannen von SGB II Unterlagen eines Landkreises ("Hartz 4")

Firmenlogo

Ein größeres Projekt: 7,9 Mio. Seiten innerhalb von ca. 6 Monaten gescannt, OCR-verarbeitet und als durchsuchbare PDFs geliefert.

Im Folgeauftrag Gewerbeakten und Bauakten in gleicher Weise verarbeitet.



Zum Beispiel: Scannen im Personalwesen (HR)

Personalakten scannen, klassifizieren und Liefern durchsuchbarer PDFs

Firmenlogo

Gescannt wurden Personalakten mehrerer Standorte der Gruppe ACO Severin Ahlmann GmbH & Co. KG

Mit der Einführung von Datenklassen bei digitalen Dokumenten der Personalakten wird der elektronische Zugriff beschleunigt und geregelt, nämlich die Auffindbarkeit von Dokumenten verbessert. Weiter wird über die Kenntnis der Datenklassen (Kategorien, Dokumenten­arten) per IRM (Information Rights Management) die Zugriffsmöglichkeit nach Rollen und Rechten ermöglicht. Beispielsweise kann damit die IT durch Kenntnis der Klasse ABMAHNUNGEN regeln, dass nicht ein jeder der Berechtigten Zugriff auf diesen Teil der Personalakte hat.

Unsere Erfindung der neuen Technologie der Autoklassifizierung, nämlich die Standardklassen-Typen direkt aus den Texten der Personalakten-Dokumente zu ermitteln, ermöglicht eine kostengünstige Alternative zur bisherigen manuellen Klassifizierung der Dokumente.


Zum Beispiel: Scannen im Personalwesen (HR)

Scannen von Personalakten für Swatch Group (Deutschland) GmbH

Firmenlogo

Swatch Group ist die Vorzeigefirma für erfolgreiches Marketing. Aber auch hier keine Erfolg ohne die Mitarbeiter, deren Personalakten wir erfasst haben.


Zum Beispiel: Automatisches Erfassen von Patentdokumenten

Marktforschung mittels Papierdokumenten

Firmenlogo

Automatisches Lesen von Fragebögen zur Strukturerhebung. Auch im Zeitalter des Internet verfügt nicht jeder Auskunftswillige über einen PC. Deshalb greift man weiter zu 9 - 12-seitigen Ankreuz-Fragebögen, liest die Markierungen aus (OMR) und erfasst numerische Angaben via Formularlesung (ICR).

Die von unserem Partner IMASOL gescannten Images von zig-Tausend Fragebögen erhalten wir über gesicherte Übertragung und lesen Seite für Seite aus. Zuverlässig und erfolgreich seit Jahren.

 


Zum Beispiel: Automatisches Erfassen von Patentdokumenten

Mit der Patentakte vom Keller ins Intranet

Firmenlogo

Viele Altarchive enthalten Informationsschätze auf Papier. Leichter und schneller ist jedoch der Zugriff auf deren elektronische Form. Und natürlich auch Platz- und damit Lagerkosten sparender.

Unsere Leistungserbringung reichte hier vom Scannen in Farbe von 2.000 Aktenordnern mit 100.000 Patentschriften, Gebrauchsmustern plus Patentliteratur, über das Komprimieren der farbigen JPG-Dokumentenimages auf 1/8 der JPG-Dateigrösse und Konvertieren nach JPM-PDF, bis zum automatischen Klassifizieren der Seiten und Extrahieren der Indizes. Dabei wurden einige Angaben in Schreibschrift von unserem Offshore-Partner manuell erfasst.

Als Ergebnisse lieferten wir komplexe XML-Datensätze zusammen mit Archiv-Images JPG und durchsuchbaren PDF-Images von 1,5 Mio.Seiten. 


Zum Beispiel: Scannen für die Medizintechnik

Scannen für Stryker

für verschiedene Unternehmenbereiche am Standort Freiburg


Zum Beispiel: Manuelle Datenerfassung Offshore

Datenerfassung aus Inbetriebnahme- und Gewährleistungskarten

Manches Schriftgut ist einfach nicht beleglesegerecht, oder die Menge ist zu gering, um die Programmierkosten zu rechtfertigen. Dann kommen unsere Offshore-Partner ins Spiel.

Unsere Leistungserbringung reicht hier vom Scannen des Schriftgutes in Farbe, über das Komprimieren der farbigen JPG-Dokumentenimages auf 1/10 der Dateigrösse und das Konvertieren nach JPM-PDF, bis zum Liefern der aus den Farbbildern manuell erfassten Datensätze.

Als Ergebnisse liefern wir nicht nur CSV-Datensätze, sondern auch die zugehörigen Farbimages der Formulare, und zwar hoch-komprimiert als JPM-PDF. Solche Dokumente sehen nun auch wie in Wirklichkeit aus, einfach ECHT. Und bleiben handhabbar (Dateigrösse 70 kB je 1 Seite DIN A4 / 200 dpi).


Zum Beispiel: Automatisches Lesen halbstrukturierter Lieferscheine

Leergut-Lieferscheine im Getränkehandel automatisch lesen

Getränke-Leergut ist wertvoller, als man denkt. Deshalb ist eine tägliche Aktualisierung des Leergutumschlages wichtig. Mit der automatischen Lesung von Lieferscheinen hält sich der Aufwand in Grenzen. Unsere Lösung setzt auf die vorhandenen Lieferscheine auf, die ganz normal in Schwarz-/Weiss und nicht in Blindfarben gestaltet sind.

Aufgabenstellung ist, handschriftliche Ziffern aus bitonalen Lieferscheinen (200 dpi, Single- oder Multi-TIFF Gr. 4) weitestgehend automatisch auszulesen. Die Images werden automatisch ausrichtet, die variierenden Lesezonen werden gesucht und dort die Daten ausgelesen.

Zur Vermeidung von Fehllesungen (insbesondere Substitutionen) wird zuerst eine Verifikation auf Einzelzeichenebene vorgenommen und danach eine stapelorientierte Korrektur, bei der rechnerische Plausibilitätsprüfungen erfolgen. Als Ergebnisse liefert das System CSV-Datensätze.


Zum Beispiel: Traditionelle Blindfarben-Formularlesung

Immobilien-Bestandsaufnahme für Viterra und Deutsche Annington Informationssysteme GmbH

Firmenlogo

Immobilien sind langfristige Anlagegüter. Gut ist, wenn man über deren Zustand genau Bescheid weiß. Die Wahl fiel auf unsere Capture Services.

Unsere Leistungserbringung reichte hier vom beleglesegerechten Design eines 3-seitigen Formularsatzes, über unsere Beauftragung der drucktechnischen Realisierung bis zum Scannen und automatischen Auslesen von Handblockschrift und Maschinenschrift als Capture Service.

Als Ergebnisse lieferten wir nicht nur CSV-Datensätze, sondern auch die zugehörigen Farbimages der Formulare, und zwar hochkomprimiert als JPM-PDF. Solche Dokumente sehen nun auch wie in Wirklichkeit aus, einfach ECHT. Und bleiben handhabbar (Dateigrösse 70 kB je 1 Seite DIN A4 / 200 dpi).


Zum Beispiel: Patientenunterlagen im Gesundheitswesen

Scannen der Patientenunterlagen einer Praxis für Schönheitschirurgie.

Die grundlegende Anforderung zur Vertraulichkeit: ein Vertrauensbeweis für uns!


Zum Beispiel: Patientenunterlagen im Gesundheitswesen

Scannen von Patientenunterlagen einer Urologischen Praxis

Ein Scanvolumen von 28.000 Akten mit 164.000 Blatt


Zum Beispiel: Imageverarbeitung bei einer Bank

Konvertieren unterschiedlicher Images bei Direktbank Consorsbank

Firmenlogo

hier lagen gescannte Images bereits vor, allerdings in unterschiedlichen Auflösungen (Mix von 147 dpi bis zu 300 dpi), in verschiedenen Kompressionsverfahren, in stark unterschiedlicher Qualität und als unterschiedliche Dokumentformate (DIN A6 - DIN A4, hoch und quer. Eigentliche Aufgabe war die inhaltliche Klassifizierung der Dokumente, zuvor war jedoch unser Konvertierungs-KnowHow des Scanning-Bereichs gefragt!


Zum Beispiel: Scannen von Zeichnungen DIN A0 - A3

7.000 Zeichnungen (bis zu DIN A0) vor Ort im Werk gescannt

Firmenlogo

Manche Industriebetriebe besitzen unwiederbringliche Informationsschätze auf Papier. Hier, in diesem Falle bei ALCAN in Singen am Hohentwiel (heute umfirmiert als Constellium), Unikate von Zeichnungen des gesamten Maschinenparks, die deshalb nicht außer Haus gegeben, sondern im Werk gescannt wurden.

Unsere Leistungserbringung reichte hier vom bitonalen Scannen der Zeichnungen (vorwiegend im Format DIN A0 und A1) bis zum Ausdrucken der Images in Katalogform auf DIN A3 quer. Die weitere Bearbeitung erfolgt nun beim Kunden via CAD.


Zum Beispiel: Beleglesung in der Industrie

Beleglesung von Markierungen und handblockschriftlicher Eintragungen

Firmenlogo

Das neue Erfolgsprodukt Thermomix erzeugt eben auch entsprechend viel Datenerfassungsaufwand aus den Verkaufsveranstaltungen


Zum Beispiel: Automatisches Lesen von Karteikarten

Historie aus 60 Jahren Hochschule - vom Papier ins Intranet

Firmenlogo

Auch Altarchive in Hochschulen enthalten Informationsschätze auf Papier. Leichter und schneller ist jedoch der Zugriff auf deren elektronische Form. Und natürlich auch Platz- und damit Lagerkosten sparender.

Gescannt wurden Karteikarten in Farbe + Schwarz-/Weiß. Unsere eigen entwickelte, .NET-basierte Software für Multi-User Recherche erlaubt den Zugriff auf die aus den Images ausgelesenen Namensdaten und ermöglicht sogar rückwärtige Korrekturen des n einer Datenbank enthaltenen Bestandes.​


Zum Beispiel: Für kleine Händler ist das Fax ist weiterhin attraktiv

Fax-Bestelleingänge auslesen

Firmenlogo

... und in das Warenwirtschaftssystem übertragen


Zum Beispiel: Scannen im Handel

Scannen von 217 Ordnern mit 80.000 Belegen

Firmenlogo

bei unserem Kunden KHS Corpoplast


Zum Beispiel: Scannen im Handel für Gartengeräte

Scannen von 240.000 Seiten

Firmenlogo

bei unserem Kunden  Husqvarna


Zum Beispiel: Automatisches Auslesen eines Pressearchive von Mikrofilm

Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Pressemeldungen

Firmenlogo

Das Mikrofilmarchiv begann sich aufzulösen. Höchste Zeit für eine Rettungsaktion unseres Partners Microdata, der die Rollfilme scannte.

Unsere Aufgabe: das OCR-Auslesen und Parsen des Mikrofilmarchivs. Dabei stellte die äußerst schlechte Dokumentenqualität der Nachkriegsjahre uns besondere hohe Anforderungen.


Zum Beispiel: Scannen und automatisches Lesen für die Öffentliche Verwaltung

Scannen und Markierungslesen von Wahlscheinen

Firmenlogo

der Bundestags- und Landtagswahl Hessen 2013


Zum Beispiel: Einfaches Scannen in Schwarz-/Weiss

Gescannte Images als "Belegkopien"

Firmenlogo

Die Sanierung alter Kasernen bringt so manche kostenträchtige Überraschung an das Licht. Zur Analyse und Bereinigung bedarf es der Experten von BERGHOF PBU.

Unsere Aufgabenstellung war hier nur das Scannen der Abrechnungsunterlagen; ganz so wie das bisherige „Kopieren“, also mit einer einfachen Dateistruktur ohne weitere Indizes.


Noch Fragen?
Weitere Informationen finden Sie auf dieser Website oder rufen Sie uns an!
Zentrale +49 (0) 7946 - 41 999 09